Klare Vorteile der Wasserstofferzeugung auf See

Eine Studie der AFRY Management Consulting attestiert der Wasserstofferzeugung auf See und damit dem Ansatz der AquaVentus Initiative in der deutschen Nordsee klare Vorteile in puncto Kosten, Umweltverträglichkeit und Umsetzungsdauer gegenüber anderen Systemvarianten. AquaVentus verfolgt das Ziel, bis 2035 1 Million Tonnen des Energieträgers in den Gewässern vor Helgoland offshore herzustellen und per Pipeline an Land zu bringen.

18.05.2022

Shell-Geschäftsführer Ziegler: "Wir wollen führend bei grünem Wasserstoff sein"

Im Interview erklärt Fabian Ziegler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutsche Shell Holding GmbH, wie sein Unternehmen zur Dekarbonisierung des Transportsektors beitragen will.

17.05.2022

Baubeginn für Cuxhavener Wasserstoff-Projekt von Wintershall-Dea

In Cuxhaven errichtet der Gas- und Ölproduzent Wintershall Dea eine Anlage zur Erzeugung grünen Wasserstoffs. Nun haben die Bauarbeiten am Projekt mit dem Namen „H2Move“ begonnen, das genügend H2 erzeugen soll, um eine emissionsneutrale Versorgung des größten deutschen Ölfelds zu ermöglichen.

17.05.2022

Weitere Artikel

H2weekly Mobility

H2 Mobility sammelt 110 Millionen Euro für Wasserstoff-Tankstellen ein

Die Wasserstoff-Initiative H2 Mobility hat einen 110 Millionen Euro schweren Investitionsplan zum weiteren Ausbau der Infrastruktur für Wasserstofftankstellen in Deutschland präsentiert. Neben den Alt-Gesellschaftern beteiligt sich nun auch Fondmanager Hy24 an dem Vorhaben.

05.04.2022
H2weekly Mobility

E.ON und Tree Energy Solutions kooperieren beim Wasserstoff-Import

Nach der jüngsten Ankündigung einer „Wasserstoffbrücke“ zwischen Australien und Europa gemeinsam mit dem H2-Produzenten FFI legt E.ON im H2-Geschäftsfeld gleich nach. Auch mit dem Partner Tree Energy Solutions (TES) wollen die Essener im Bereich Wasserstoff aktiv werden und – im Rahmen einer jetzt vereinbarten strategischen Partnerschaft – „in großem Umfang", wie es heißt, grünen Wasserstoff nach Deutschland importieren. Die Kooperation beziehe sich auf mögliche Vorhaben „entlang der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette".

05.04.2022
H2weekly Mobility

Wasserstoffnetzwerk HYPOS erhält Förderung und weitere Geschäftsstelle

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Jürgen Ude hat in Leuna einen Fördermittelbescheid an das Wasserstoffnetzwerk HYPOS übergeben. Seit 2013 erforscht das aus mehr als 150 Mitgliedern bestehende Netzwerk die Innovationspotenziale von grünem Wasserstoff entlang der gesamten Wertschöpfungskette. HYPOS erhält bis 2032 eine Förderung von 2 Millionen Euro aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt und des Bundes.

29.03.2022
H2weekly Mobility

30 GW Elektrolyse-Lieferkapazität bis 2030 möglich

Der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. (DWV) hat unter seinen Mitgliedern eine Umfrage durchgeführt, um die potenziellen Lieferkapazitäten für Elektrolyseure zur grünen Wasserstoffproduktion bis 2030 zu ermitteln. Das Ergebnis ist: Bis 2030 ist eine maximale jährliche Lieferkapazität von fast 30 GW möglich.

29.03.2022
H2weekly Mobility

Hamburg als Wasserstoff-Pionier

Hamburg will sich als deutscher Wasserstoff-Hub in den künftigen globalen Energiehandelswegen etablieren – und ist dabei jetzt einen großen Schritt vorwärtsgekommen. Die Reise von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) bringt Hamburgs Ambitionen für ein bundesweites Wasserstoff-Drehkreuz voran.

29.03.2022
H2weekly Mobility

TÜV Süd eröffnet Wasserstoff-Prüflabor in Garching

Nördlich von München hat der TÜV Süd ein neues Prüflabor eingerichtet, um die Eignung und Sicherheit von Bauteilen und Systemen im Bereich Wasserstoff zu bewerten. Erste Unternehmen haben bereits Überprüfungen ihrer Komponenten angemeldet.

29.03.2022