acatech-Arbeitsgruppe zeigt in Studie Importoptionen für grünen Wasserstoff auf

Wurde grünem Wasserstoff vor nicht zu langer Zeit bei der Energiewende noch „Champagner“-Status zugesprochen, so hat sich mittlerweile die Einsicht durchgesetzt, dass dieser Energieträger wohl mehr ein Schlüsselelement für gutes Gelingen darstellt. Denn der Bedarf an Wasserstoff und dessen Syntheseprodukten wird bis 2030 hierzulande auf geschätzte 45 bis 110 Terrawattstunden und bis 2045 auf 400 bis 700 Terrawattstunden ansteigen – eine Menge, die allein in Deutschland nicht herzustellen wäre.

09.08.2022

Rückenwind aus Brüssel für vier erste Wasserstoff-Großprojekte aus Deutschland

Die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Margrethe Vestager, hat heute die Genehmigung der ersten 41 Projekte des „IPCEI Wasserstoff“ bekannt gegeben. Mit dabei sind auch vier erste Projekte aus Deutschland.

21.07.2022

Hafen Rostock: Blauer Wasserstoff bis 2029

Ein deutsch-norwegisches Energieprojekt will Rostock zu einer Drehscheibe für die Produktion von Wasserstoff aus Erdgas machen, sogenanntem blauen Wasserstoff.

19.07.2022

Erdgasspeicher zur Wasserstoffspeicherung geeignet

Alle 31 Kavernenspeicher in Deutschland lassen sich auf die Speicherung von Wasserstoff umstellen. Bei den Porenspeichern sind vermutlich nur vier ohne Einschränkung für die Speicherung von Wasserstoff geeignet.

19.07.2022

Weitere Artikel

H2weekly Mobility

Clean Logistics will 5.000 Wasserstoff-Lkw an GP Joule liefern

Die Clean Logistics SE hat mit der GP Joule Gruppe einen Rahmenvertrag für die Lieferung von 5.000 wasserstoffelektrischen Lkw unterzeichnet. Die Lieferung der Fahrzeuge ist laut Unternehmensangaben für den Zeitraum von 2023 bis 2027 vorgesehen.

09.08.2022
H2weekly Mobility

Wintershall Dea will Wasserstoff über NWO-Pipeline zum Kunden bringen

In Wilhelmshaven will Deutschlands größter Öl- und Gasförderer Wintershall Dea künftig Wasserstoff produzieren, und zwar im beträchtlichen Umfang. Rund 200.000 Kubikmeter Wasserstoff pro Stunde, so sehen es die Projektpläne vor, will das Unternehmen im Zuge seines Projektes BlueHyNow künftig an dem Tiefwasserhafen-Standort erzeugen. Als Einsatzenergie soll norwegisches Erdgas genutzt werden; das bei der Wasserstoffherstellung abgeschiedene CO2 will man unter der Nordsee einlagern.

09.08.2022
H2weekly Mobility

Elektrolyseur „Made in Baden-Württemberg“ geht in Betrieb

Nach zwei Jahren Entwicklung hat Anfang August die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) mit einem grünen Knopf die Elektrolyse-Anlage am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) symbolisch eingeschaltet und in den praktischen Betrieb geschickt.

09.08.2022
H2weekly Mobility

H2-Lkw ausgeliefert

Der koreanische Fahrzeughersteller Hyundai hat erstmals Lastwagen mit Wasserstoffantrieb an deutsche Kunden ausgeliefert. Insgesamt sollen 27 vom Bund geförderte Fahrzeuge an sieben Unternehmen aus Logistik, Produktion und Handel übergeben werden, teilte Hyundai jetzt mit.

09.08.2022
H2weekly Mobility

Hafen Hamburg: Wasserstoffnetz wird 2023 ausgebaut

Hamburg macht Tempo im Ausbau der Wasserstoffinfrastruktur: Nächstes Jahr sollen die Bauarbeiten für ein Rohrleitungsnetz beginnen, das Wasserstoff durch den Hamburger Hafen transportiert. Das Bundeswirtschaftsministerium habe einen „vorzeitigen Maßnahmenbeginn“ genehmigt, wie der Versorger Gasnetz Hamburg am Mittwoch mitteilte.

09.08.2022
H2weekly Mobility

Gasunie wird Stiftungsmitglied bei H2Global

Die vom Bundeswirtschaftsministerium mit 900 Millionen Euro unterstützte deutsche Wasserstoff-Initiative H2Global-Stiftung verzeichnet einen Neuzugang. Der staatliche niederländische Gasnetzbetreiber Gasunie mit Sitz in Groningen ist Anfang August der H2Global-Stiftung beigetreten.

09.08.2022