Klare Vorteile der Wasserstofferzeugung auf See

Eine Studie der AFRY Management Consulting attestiert der Wasserstofferzeugung auf See und damit dem Ansatz der AquaVentus Initiative in der deutschen Nordsee klare Vorteile in puncto Kosten, Umweltverträglichkeit und Umsetzungsdauer gegenüber anderen Systemvarianten. AquaVentus verfolgt das Ziel, bis 2035 1 Million Tonnen des Energieträgers in den Gewässern vor Helgoland offshore herzustellen und per Pipeline an Land zu bringen.

18.05.2022

Shell-Geschäftsführer Ziegler: "Wir wollen führend bei grünem Wasserstoff sein"

Im Interview erklärt Fabian Ziegler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutsche Shell Holding GmbH, wie sein Unternehmen zur Dekarbonisierung des Transportsektors beitragen will.

17.05.2022

Baubeginn für Cuxhavener Wasserstoff-Projekt von Wintershall-Dea

In Cuxhaven errichtet der Gas- und Ölproduzent Wintershall Dea eine Anlage zur Erzeugung grünen Wasserstoffs. Nun haben die Bauarbeiten am Projekt mit dem Namen „H2Move“ begonnen, das genügend H2 erzeugen soll, um eine emissionsneutrale Versorgung des größten deutschen Ölfelds zu ermöglichen.

17.05.2022

Weitere Artikel

H2weekly Mobility

wpd und Lhyfe kooperieren bei schwedischem Wasserstoffprojekt

Die zur Bremer wpd gehörende Projektgesellgesellschaft Storgrundet Offshore AB und das Wasserstoffunternehmen Lhyfe kooperieren bei einem H2-Projekt in Schweden. Gemeinsam will man eine 600 MW-Wasserstoffproduktion aufbauen.

20.04.2022
H2weekly Mobility

Wasserstoff-Zentrum im Duisburger Hafen

Das US-Wasserstoff-Unternehmen Plug Power hat ein Wasserstoff-Zentrum im Duisburger Hafen eröffnet.  Bis Ende 2025 sollen hier jährlich 500 Tonnen grüner Wasserstoff produziert werden. Die ca. 6.500 Quadratmeter große Anlage ist dabei als Service- und Logistikzentrum für Abnehmer aus ganz Europa konzipiert.

20.04.2022
H2weekly Mobility

Uniper plant Wasserstoff-Speicherung in Krummhörn

Uniper will in seinem seit 2017 nicht mehr kommerziell genutzten Erdgasspeicher Krummhörn die Speicherung von Wasserstoff erproben. Um das Demonstrationsvorhaben in realer Umgebung zu testen, will das Energieunternehmen in dem Salzkavernenspeicher eine neue Kaverne aussolen. Vorgesehen ist ein Speichervolumen von bis zu 250.000 m3 Wasserstoff. Uniper wird rund 10 Millionen Euro in den Wasserstoffspeicher investieren, der bis 2024 in Betrieb gehen soll.

20.04.2022
H2weekly Mobility

Gebrüder-Weiss-Manager: „Der Wasserstoff-Lkw ist ein selbstverständlicher Teil unserer Lkw-Flotte“

Wie haben sich die Brennstoffzellen-Lkw des koreanischen Herstellers Hyundai im Schweizer Großversuch bewährt, und welche Rolle werden sie für den umweltschonenden Landtransport spielen? Peter Waldenberger, Leiter Qualitäts- und Umweltmanagement bei Gebrüder Weiss, zieht Bilanz.

12.04.2022
H2weekly Mobility

Europäischer Wasserstoff-Backbone (EHB) wächst

Europäischer Wasserstoff-Backbone (EHB) wächst, um die REPowerEU-Wasserstoffziele 2030 zu erfüllen und erstreckt sich mit 27.000 km in 2030 bzw. 53.000 km in 2040 nun auf 28 europäische Länder. Die EHB-Initiative stellt jetzt eine vielversprechende Lösung vor, um die Einführung von Wasserstoff für mehr Energiesicherheit zu beschleunigen und die Ziele für erneuerbare Energien zu erreichen.

12.04.2022
H2weekly Mobility

Ready4H2 stellt neuen Fahrplan für den Übergang zu einer Wasserstoffwirtschaft in Europa vor

Die europäische Verteilnetzinitiative Ready4H2 hat ihren dritten Bericht, einen gemeinschaftlichen europäischen Fahrplan für die Wasserstoff-Transformation, veröffentlicht. Er bildet einen strategischen Rahmen, in dem Gasverteilnetzbetreiber der verschiedenen Länder ihre Transformationsstrategien zur Versorgung mit Wasserstoff und anderen klimaneutralen Gasen koordiniert und kohärent entfalten können. In Deutschland gehen die Verteilnetzbetreiber dies mit dem von H2vorOrt initiierten Gasnetzgebietstransformationsplan (GTP) nun konkret an.

12.04.2022